Home

So pitchen Sie richtig: Endlich ein Handbuch für Agentursuchende

Mittwoch, 5. Januar 2011 | Autor:

Nicht nur in diesem Blog erhalten Sie wertvolle Tipps wie Sie einen guten Pitch vorbereiten und die richtige Werbeagentur aussuchen. Es gibt bereits viele Versuche, seitens der Agenturen sowie dessen Verbände und Interessenvertreter, Aufklärung und Hilfestellung in Sachen Pitch, Pitchhonorar, Agenturauswahl, Verwendungsrechte präsentierter Ideen an die Unternehmen und Marketingentscheider zu geben.

Doch nun gibt es endlich einen umfangreichen, jedoch handlichen und klaren Leitfaden zu diesem Thema in gedruckter Form.

Der Autor Dominik Sprenger (seit 12 Jahren Rechtsanwalt und Spezialist für Urheberrecht) hat sich dessen angenommen und gemeinsam mit einigen Agenturkollegen (z.B. Michael Buttgereit www.gute-botschafter.de, Pressesprecher zu dieser Kampagne) für die Entwicklung dieses Pitch-Leitfadens zusammengetan.

Unter dem Titel „Finden Sie Ihre Agentur und holen Sie das Beste aus ihr heraus“, versuchen sich nun Sprengler und Kollegen direkt an die Entscheider und Agentursuchenden zu wenden.

„Es geht hier vor allen Dingen um Hilfestellung und natürlich auch ein wenig Aufklärung“, so Buttgereit, der viel eigene Erfahrung mit einbringen konnte.

Es gibt mittlerweile viele Unternehmen, darunter auch namhafte Marken, die einfach nicht mehr bereit sind ein angemessenes Pitchhonorar zu zahlen oder eine gut vorbereitete Pitch-Ausschreibung zu gestalten. Doch wer hat die Unternehmen überhaupt auf die Idee gebracht? Es waren wir Agenturen selber. Immer häufiger haben wir uns darauf eingelassen und so wurde es nach und nach zur Selbstverständlichkeit.

Doch auch die Entscheider in den Unternehmen haben mittlerweile erkannt, dass eine Agentur, die sich auf einen kostenlosen Pitch einlässt, entweder Praktikanten ans Werk lässt oder die Arbeit ohne ausreichendem Engagement in der Vorbereitung und Durchführung ausführt (Analyse, Auswertung, zielorientietes Umsetzen). Hier wird richtig viel Zeit auch auf Seiten der Suchenden verbrannt und am Ende bleibt eine große Enttäuschung. Einen dritten Grund gibt es auch noch: Die Agentur steht kurz vor dem Aus. Welches Unternehmen möchte denn eine Kampagne aufbauen mit einer Agentur, die ggf. mittendrin den Geist aufgibt.

Daher ist der Leitfaden ein wirklich gutes Werkzeug für alle Unternehmen, sich ernsthaft mit dem Thema Pitch professionell und ergebnissorientiert auseinanderzusetzen. Profis wollen nur mit Profis arbeiten. Und kein Profi arbeitet gut, wenn die Bedingungen nicht stimmen. Dieser 20-Seiter, PLUS einer 4-seitigen Mustervereinbarung für einen Agentur-Pitch, ist vollgepackt mit guten Tipps, 4 übersichtlichen Checklisten und Rechenbeispielen. Aktuell kostet er 20€ zzgl. Versand und kann unter bestellung@sdst.info oder www.sdst.info bestellt werden.

Zu empfehlen ist der Leitfaden aber nicht nur für Agentursuchende, sondern insbesondere auch für die Agenturen selber. Sie sollten schon wissen, was in Zukunft auf sie zukommen könnte, ausserdem liefert er zwischen den Zeilen auch gute Argumente für uns, um den schlecht honorierten Pitchen aus dem Weg zu gehen.

Mein ganz persönlicher Tipp an die Macher wäre, diesen Leitfaden in Zukunft kostenlos auszugeben, damit dieser Leitfaden „zur Bibel der Pitcher“ wird. Doch damit sich das Engagement und die hohen Investitionskosten der Macher lohnt, sollten wir Agenturen einen Beitrag leisten. Schließlich sind es WIR die wollen, dass die Unternehmen lernen wie gepitcht wird, oder? Wie wäre es mit einem „Pitch-Button“ auf unseren Webseiten. Jeder unserer potentiellen Kunden kann sich über diesen Button einen Leitfaden bestellen und wir Agenturen zahlen eine Jahrespauschale von z.B. 20 €. Unterstützt durch die Verbände sind gewiss schnell einige tausend Agenturen dabei. Und die Macher hätten Motivation genug, um den Leitfaden weiter zu entwickeln.

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Agentur Pitch

Du kannst diesen Beitrag kommentieren.
Pingen ist momentan nicht möglich.

Kommentar abgeben