Home

Below the line – Werbung über oder unter der Linie?

Freitag, 6. März 2009 | Autor:

Noch so ein typischer, englischer Werbebegriff. Dabei könnten wir so wunderschöne, deutsche Begriffe dafür erfinden, wie:

Die „Nicht-Ganz-So-Offensichtlich-Kampagne“ oder die „IndirektStrategie“…..

Aber den Begriff below-the-line 1:1 ins Deutsche zu übersetzen macht keinen Sinn: „Unter der Linie“. Unter welcher Linie? Der Gürtelline?

Die Erklärung: Typische below-the-line Kampagnen sind ganz einfach solche Werbemaßnahmen, die nicht-klassisch (z.B. Anzeigen, TV-Spot) sind. Dazu gehören z.B:

– Öffentlichkeitsarbeit

– Sponsoring / Eventmarketing

– Productplacement

– Gewinnspiele

– Verkaufsförderung / persönlicher Verkauf

Eigentlich gehört auch die Onlinewerbung noch zur below-the-line Abteilung, ich bin jedoch der Meinung, dass hier kein Unterschied mehr zur klassischen „Anzeigenschaltung“ besteht. Unter below-the-line gehört aber gewiss die Platzierung von Informationen in Blogs.

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Wissenswertes & Agentursprache

Diesen Beitrag kommentieren.

Kommentar abgeben