Home

McDonalds ändert seine Corporate Identity

Samstag, 5. Dezember 2009 | Autor:

Mutig, Schwachsinn oder genial? Viele Spekulationen darüber, ob der Schachzug klug oder überheblich ist.

Doch genauer betrachtet ist nachvollziehbar, warum die Entscheider insbesondere nach einer optischen Veränderung streben. Riskant ist es in jedem Fall. Vielleicht ist das der Grund, warum auch nur in Europa das gelbe M auf Grün statt wie bisher auf Rot platziert wird. Und das auch nur in der Außenwirkung der Restaurants. Bis auf Frankreich werden in Europa wohl alle neuen Restaurants in einem sehr dunklen Grün gehalten. Nicht frisch, nicht fröhlich, nicht billig, sondern bodenständig, ernst, klassisch und fast schon ein Tick edel. Auf jeden Fall mehrwertiger als das bisherige laute Rot.

Doch die sonstige Werbung und das weitreichende Corporate Design in Anzeigen, Verpackungen usw. bleibt erstmal wohl unverändert. Womöglich nur eine Frage der Zeit.

Doch warum überhaupt das ganze Grünzeugs? Warum wird eine so krasse Änderung der Corporate Identitiy angestrebt?

Mc möchte womöglich sein Image von einem ignoranten und „zuvielabfallproduzierenden“ Fastfoodrestaurant aus Amerika zu einem engagierten, auf Nachhaltigkeit achtenden Schnellspeiserestaurant wechseln. Warum diese Strategie zuerst in Europa ausgetestet wird liegt für mich auf der Hand und bedarf kaum Erklärung.

Zwar ist auch dem durchschnittlich gebildetem Europäer klar, dass alleine der Farbwechsel zu mehr Grün, den Ronald nicht zu einem verantwortungsvollem ökologisch handelnden Unternehmen macht. Doch ein wenig Glaubwürdiger wirkt es dadurch womöglich mit der Zeit schon. Und beachten wir die Hauptzielgruppe! Nicht dumm, jedoch ein wenig oberflächlich mit einer Portion Egalhaltung, wenn es darum geht, genauer hinter die Kulissen zu schauen. Und die, die es besser wissen müssten, denen ist es eben einfach egal.

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Corporate Design / Identity

Du kannst diesen Beitrag kommentieren.
Pingen ist momentan nicht möglich.

3 Kommentare

  1. Grüner Untergrund macht noch lange kein ökologisch handelndes Unternehmen. Das glaubt doch niemand….hoffentlich!

  2. 2
    Werbeagentur 

    glaube es ist nicht nur der ökologische Hintergrund, sonder auch mal was neues und frisches in ci reinzubringen

  3. 3
    Fiona 

    Es ist ja schön und gut mal etwas neues auf den Markt umzusetzen, das alleine reicht aber auch meiner Meinung nach nicht dafür aus ein Unternehmen umweltfreundlicher zu gestalten. Hier gehört doch einiges mehr dazu.

Kommentar abgeben