Home

Assauers Schläge – für Veltins OK

Dienstag, 9. Juni 2009 | Autor:

Die Handgreiflichkeiten von Rudi Assauer an seine Ex-Liebe Simone Thomalla haben wohl für auf den Veltins Werbevertrag und die Zusammenarbeit keinen Einfluß. So soll es der Marketindirektor Herbert Sollich der Horizont.net mitgeteilt haben.
Eine gewiss nicht einfache Entscheidung. Denn natürlich ist das Image angeknackst und natürlich muß sich Veltins mit dem Image eines „frauenschlagenden“ Testimonials auseinander setzen und jetzt wohl auch zufrieden geben. Der Spot ist lange abgedreht, xmal gesendet worden, der USA-Star Bruce Willis ist involviert, die TV-Spots gewiss für einige Zeit gebucht. So einfach ist das nicht storniert und neu gedreht. Aber zum Glück gibt es gerade eine Sommerpause.
Hinzu kommt, dass Thomalla ihrem Rudi wohl verzeiht – zumindest liest man das On- und Offline. Und darum gehts! Was sagt das „geschlagene“ Opfer? Und was verbreiten die Medien? Und somit „Was denkt die Bevölkerung“. Denn solange es für Frau Thomalla OK ist, warum sollte es für Veltins nicht auch OK sein?
Naja, was Simone privat mit Rudi vereinbart und wie sie zu diesem Vorfall steht, ist tatsächlich Privatsache. Doch eigentlich auch wieder nicht, denn bei Prominenten diesen Formates ist es eben doch nicht ganz Privatsache. Immer stehen solche Taten „Pate“ für all´ die vielen ungesehenen und unkommentierten Fälle aus der „normalen“ Bevölkerung.
Das Dumme daran ist eben einfach – wenn das alles „OK“ für eine große Marke ist, wenn das tatsächlich offiziell „OK“ für Simone Thomalla ist….dann bitte schön, kann das doch auch „OK“ für uns alle sein, oder?
Also los…..werdet handgreiflich, wenn es euch paßt! Ist schon OK!

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Allgemeines

Du kannst diesen Beitrag kommentieren.
Pingen ist momentan nicht möglich.

Kommentar abgeben