Home

Neue Kampagne von McDonald’s: Sie dürfen gespannt sein!

Sonntag, 26. Mai 2013 | Autor:

Zehn deutsche Prominente aus der Schauspiel- und Musikszene auf einen Haufen hat man nicht alle Tage… – nicht einmal wenn man McDonald’s heißt und zu einer der umsatzstärksten Fast Food Ketten der Welt zählt.

Da muss die Marke mit dem großen gelben M es natürlich ausnutzen, dass sie gleich eine solch beträchtliche Anzahl an deutschen Promis als Testimonials die aktuelle TV-Kampagne „McDonald’s 1 + 1“ gewinnen konnte.

10 Promis = 10 Testimonials = 1 TV-Kampagne

In den kommenden Wochen schickt McDonalds die Testimonials auf die Bühne des Berliner Admiralspalast und lässt in unterschiedlichen, aber stets hohes Unterhaltungspotential versprechenden Promi-Konstellationen die neue Angebotsmechanik 1 + 1 = 2 erklären.

In den TV-Spots spielen die Stars die Ziffer 1.

Wobei die Ziffer 1 in dieser Gleichung stellvertretend für einen Snack, ein Getränk bzw. einen der besagten Promis steht, und die Ziffer 2 für den Geldbetrag, den der überzeugte Kunde entrichten muss, respektive den Unterhaltungswert des TV-Spots.

Und weil die Vorfreude bekanntlich die schönste Freude ist, bekommt das Publikum vorab schon mal einen Trailer zu sehen, was es an schauspielerischem Bühnenspektakel alles erwarten darf…

YouTube Preview Image

Ein Blick hinter die Kulissen, in die Garderoben der Stars und Sternchen, lässt schon mal erahnen, was sich in den nächsten Werbefilmchen vor dem roten Vorhang abspielen wird:

Moritz Bleibtreu outet sich als Cheeseburger mit Casanova-Attitüde; Alexandra Maria Lara will als Coke Light dagegen endlich Emotionen sehen. Jürgen Vogel lebt als Veggieburger seine esoterische Ader aus, Christian Ulmen scheint den lyrischen Zeilen als Bio Apfeltüte nach zu urteilen ein  großer Fan von koffeinhaltigen Erfrischungsgetränken zu sein und Joko Winterscheid führt uns galant die Rundungen eines Hamburgers vor.

Außerdem in weiteren Rollen zu erleben: Cro,  Elyas M’Barek, Oliver Korittke, Palina Rojinski, Collien Ulmen-Fernandes.

Hm. Offen bleibt die altbekannnte Frage, ob die Quantität der Testimonials auch wirklich auf die Qualität der Werbespots schließen lässt.

Die Werbeblöcke im TV werden es in den nächsten Wochen zeigen.

Ich jeden Falls bin schon mal gespannt. Sie auch?

 

Thema: TV Werbung | Beitrag kommentieren

Promi-Rechenstunde mit McDonald’s

Samstag, 25. Mai 2013 | Autor:

Und wieder einmal bringt McDonald’s seiner Zielgruppe eine Rechenlektion bei…

Wir erinnern uns kurz zurück: vor fünf Jahren wollte uns die Fast Food Kette unter dem Motto „Schnell mal sparen“ bereits das Einmaleins beibringen.

Die simple wie wirksame Gleichung hies damals: 10 Produkte für je 1 Euro… und machte im Endergebnis auf jeden Fall ein beliebtes Angebot, lange Kundenschlangen vor den Tresen und eine gute Erfolgsbilanz für das Unternehmen.

Und nachdem diese Rechnung so schön aufgegangen ist, folgt nun die nächste Aufgabenstellung an das Werbepausen-Publikum:

YouTube Preview Image

Um in der der TV-Kampagne sein neustes Produktangebot „McDonald’s 1 + 1“ zu bewerben, holt der Fast Food Riese zehn deutsche Schauspieler und Musiker auf die Bühne… und zwar im wortwörtlichen Sinne. Schauplatz der TV-Spots ist nämlich der Berliner Admiralspalast.

Das erste prominente Schauspiel, das der Zuschauer mit obigem TV-Spot zu sehen bekommt, trägt den bezeichnenden Titel  „Alles kann, nichts darf“.

In den Hauptrollen: Cheeseburger und Coke light

Ein Cheeseburger alias Moritz Bleibtreu flirtet hier eine Coke Light, verkörpert von Alexandra Maria Lara, wenig schüchtern von der Seite an und fragt wahrscheinlich nicht ganz ohne Hintergedanken nach, wie es denn um die Treue des koffeinhaltigen Erfrischungsgetränks bestellt sei.

Die gibt daraufhin die Antwort, die jeder McDonald’s Cheeseburger wohl gern hören würde: Die Limonade ist nämlich der Ansicht, das man mit jedem rumkombinieren darf. Aber nur unter der einen Bedingung, dass es nicht mehr als zwei Euro kosten darf…. ein Angebot das zumindest Herr Bleibtreu schon mal ganz geil findet. 😉

Thema: TV Werbung | Beitrag kommentieren

McDonald´s Käse mit Witz

Montag, 28. Juni 2010 | Autor:

Sehr gelungen. Die TV-Werbung für den aktuellen Kurzzeitburger „Big Beef Parmesano“. Ob er schmeckt habe ich noch nicht getestet, doch die Werbung lässt uns zumindest glauben, dass es nur der echte, italienische Parmesankäse in den Burger geschafft hat.

Die Werbung macht jedenfalls Spaß. Sie beginnt sehr niveauvoll, schafft eine emotionale Gourmetwelt und durch ein witziges Ende eine gehörige Portion Sympathie zum Produkt und Marke. Endlich mal wieder WM-freie Werbung.

Leider läßt sich der Spot noch nicht hier einbinden. Wird nachgeholt sobald er verfügbar ist.

Thema: TV Werbung | Ein Kommentar

Coca-Cola Werbung zur WM 2010

Donnerstag, 24. Juni 2010 | Autor:

Es geht doch! WM-Werbung die berührt, Spaß macht anzuschauen, emotional ist und nicht verkrampft wirkt.

Daran könnten sich die Werbemacher von McDonald Deutschland mal ein Beispiel nehmen. Ist natürlich nur meine persönliche Meinung.

Coca-Cola hat ein gutes Händchen für schöne Musik, kein verkrampftes Markengequatsche und schöne Bilder…da möchte man gleich mitjubeln und auf einen eigenen WM-Sieg hoffen.

YouTube Preview Image

Mein Fazit: schön anzuschauen und die Musik läßt wippen.

Thema: TV Werbung | Beitrag kommentieren

McDonalds 3-Sterne Menü. An den Haaren herbeigezogene Verknüpfung zur WM 2010

Mittwoch, 23. Juni 2010 | Autor:

Uffz. Noch so eine Werbung von McDonald die ich nicht verstehe. Es kann doch nicht so schwer sein ein Produkt mit der Fußball WM 2010 zu verknüpfen.

Da werden drei ältere Herren, gut, sie haben recht erfolgreich Fußball gespielt, daher sei ihnen der Respekt gegeben, zu Tisch gebeten um darüber zu beratschlagen, ob wohl 2010 der „vierte Stern“ geholt wird. Was denn für ein Stern? Bekommen Fußballweltmeister Sterne?

Und gibt es das 3-Sterne McDings Menü jetzt nur, weil wir vor 56, 36 und 20 Jahren bereits die WM gewonnen haben?

Was für ein Menü gibt es wohl, wenn wir 2010 Weltmeister werden? Vermutlich ein 4-Sterne Mc Dings Menü. Greifbarer wäre für uns „Alle-4-Jahre-Fußballgucker“ eine Ankündigung für ein WM-Menü in der ersten Woche nach der Weltmeisterschaft zum halben Preis – falls wir gewonnen haben. Allerdings, warten dann vermutlich zu viele Menschen, bis sie wieder zu McD gehen in der stillen Hoffnung, es zum halben Preis zu bekommen.

Mein Fazit: Das mit den Sternen verstehen viele nicht.

Thema: TV Werbung | 3 Kommentare

McDonald´s klopft sich gehörig auf die Schultern

Dienstag, 22. Juni 2010 | Autor:

Da hatten die Werbeleute in der Vergangenheit aber schon bessere Ideen. Der krampfhafte Versuch sinnvolle Zusammenhänge zwischen irgendwelchen Firmengründungen in Amerika, Burgergeburten und Filialeneröffnungen mit den Erfolgen der Deutschen Fußball-Nationalelf zu schaffen ist äusserst schwach.

Natürlich will man 2010 alles auf die Fußball-WM zumünzen. Aber muss das denn so verkrampft sein? Wobei….die Zusammenschnitte der Erfolge vergangener Jahre sind schon schön anzuschauen….doch die zusammengewürfelten Unternehmens“erfolge“ von McDonald empfindet man schnell als zu „aufgesetzt“.

Emotional geladene Bilder aus der Vergangenheit nehmen und mit seinem eigenen Produkt in Bezug zu ziehen ist nicht sooo originell. Doch gilt in der Werbung schließlich: den Betrachter berühren und dann von hinten durch die Mitte ins Hirn eine Begehrlichkeit auslösen. Und ja, diese Werbung von McDonald berührt eben doch.

Wie auf Knopfdruck denke ich bei jedem Deutschlandspiel der WM an McDonald, mein Magen krampft, ich kann mich nicht wehren und schon bald geb ich nach…kaufe mein XXL-Menü und nehme es mit zu meinem, extra für die WM noch schnell bei MediaMarkt beschafften Riesen-Flatscreen-TV und hoffe, dass ich die Kosten für meine Investition zurückbekomme. Go Deutschland – Go.

YouTube Preview Image

Mein Fazit: Hab keinen Magenkrampf bekommen, zumindest nicht vorher.

Thema: TV Werbung | Beitrag kommentieren

McDonalds ändert seine Corporate Identity

Samstag, 5. Dezember 2009 | Autor:

Mutig, Schwachsinn oder genial? Viele Spekulationen darüber, ob der Schachzug klug oder überheblich ist.

Doch genauer betrachtet ist nachvollziehbar, warum die Entscheider insbesondere nach einer optischen Veränderung streben. Riskant ist es in jedem Fall. Vielleicht ist das der Grund, warum auch nur in Europa das gelbe M auf Grün statt wie bisher auf Rot platziert wird. Und das auch nur in der Außenwirkung der Restaurants. Bis auf Frankreich werden in Europa wohl alle neuen Restaurants in einem sehr dunklen Grün gehalten. Nicht frisch, nicht fröhlich, nicht billig, sondern bodenständig, ernst, klassisch und fast schon ein Tick edel. Auf jeden Fall mehrwertiger als das bisherige laute Rot.

Doch die sonstige Werbung und das weitreichende Corporate Design in Anzeigen, Verpackungen usw. bleibt erstmal wohl unverändert. Womöglich nur eine Frage der Zeit.

Doch warum überhaupt das ganze Grünzeugs? Warum wird eine so krasse Änderung der Corporate Identitiy angestrebt?

Mc möchte womöglich sein Image von einem ignoranten und „zuvielabfallproduzierenden“ Fastfoodrestaurant aus Amerika zu einem engagierten, auf Nachhaltigkeit achtenden Schnellspeiserestaurant wechseln. Warum diese Strategie zuerst in Europa ausgetestet wird liegt für mich auf der Hand und bedarf kaum Erklärung.

Zwar ist auch dem durchschnittlich gebildetem Europäer klar, dass alleine der Farbwechsel zu mehr Grün, den Ronald nicht zu einem verantwortungsvollem ökologisch handelnden Unternehmen macht. Doch ein wenig Glaubwürdiger wirkt es dadurch womöglich mit der Zeit schon. Und beachten wir die Hauptzielgruppe! Nicht dumm, jedoch ein wenig oberflächlich mit einer Portion Egalhaltung, wenn es darum geht, genauer hinter die Kulissen zu schauen. Und die, die es besser wissen müssten, denen ist es eben einfach egal.

Thema: Corporate Design / Identity | 3 Kommentare

Achtung bissig! Die neue Heidi Klum TV-Werbung für McDonalds

Dienstag, 31. März 2009 | Autor:

Im neuen Spot für McDonalds hat Heidi Klum mal wieder auf charmante Weise deutlich gemacht, dass Sie hungrig ist auf McDonalds Schnell-ess-Produkte.
Viele Personen fingern an ihr herum, hier wird geschminkt, dort am Kleidungsstück gezupft, solange bis sie „mampf-mampf“ um sich in die Luft beißt um endlich in ihren Chicken Wrap beißen zu können.
Süß gemacht.

Hier endlich auch der Spot auf youtube gefunden:

YouTube Preview Image

Mein persönliches Fazit: prima, frech, Heidi-like

Thema: TV Werbung | Beitrag kommentieren