Home

Tipps für Ihr bestehendes Corporate Design

Montag, 12. April 2010 | Autor:

Sie sind sich nicht mehr so sicher ob Ihr bestehendes Corporate Design optimal für die richtige Vermarktung Ihrer Marke ist?

Oder, ob Ihre Grafiker das Corporate Design wirklich immer richtig umsetzen?

Vielleicht ist es auch einfach in die Jahre gekommen und Sie wollen es in das neue Jahrtausend beamen.

Holen Sie sich unverbindlich und kostenlos Rat bei den Profis der wildefreunde Werbeagentur aus München.

Schreiben Sie eine Mail an: info@wildefreunde.de und beschreiben Sie Ihr Anliegen kurz. Mit etwas Glück erhalten Sie sogar einen kompletten Corporate Design Check ohne Extrakosten.

Der Corporate Design Check von wildefreunde ist eine umfangreiche Analyse aller Ihrer bestehenden Werbemittel in Bezug auf die Marke, das Markenimage, Ihre Positionierung, zur Zielgruppe und natürlich auch in Fragen technischer Anforderungen. Sie erhalten anschließend eine sehr umfassende, mind. 8-seitige Auswertung.

Thema: Downloads & Tipps | Ein Kommentar

Na? Corporate Design oder kunterbuntes Design!

Freitag, 9. April 2010 | Autor:

Wann haben Sie das letzte Mal Ihr Corporate Design überprüfen lassen? Intern oder vielleicht durch externe Profis?

Noch gar nicht? Dabei wäre ein erneuter Blick auf alle gestalteten Werbemittel eine wichtige Sache. Selbst wenn Ihnen gelungen ist, stets alle Werbemittel einheitlich zu gestalten (was schon eine Hochleistung ist), ist das Design vielleicht gar nicht mehr zeitgemäß oder Ihren sich ggf. wandelnden Zielen, Produkten, Markenimage oder der Zielgruppe nicht mehr gewachsen.

wildefreunde bietet einen sehr geschulten, objektiven Blicke auf Ihr bestehendes Corporate Design und erstellt eine ausführliche Analyse mit fundiertem Fazit. Nicht selten ergibt dies eine Studie von mehr als 15 Seiten wertvolle Informationen.

Eine unverbindliche Anfrage können Sie direkt an info@wildefreunde.de stellen. Betreff: CD-Check

Thema: Corporate Design / Identity | Beitrag kommentieren

Was gehört zu einem Corporate Design?

Freitag, 26. März 2010 | Autor:

Ich werde oft gefragt, was denn alles zu einem Corporate Design dazu gehört.
Die Antwort kann ganz einfach lauten „Alles was Du vom Unternehmen/Marke zu sehen bekommst“. Aber eigentlich ist es ein Stückchen mehr.
Erstaunlich viele Unternehmer gehen immer noch davon aus, es würde ausreichen, wenn das Logo immer das Selbe ist. Der Rest kann – nach Lust und Laune – variieren.

Wie wichtig die Entwicklung eines Corporate Designs für die Präsentation einer Marke in der Zielgruppe ist, habe ich in anderen Artikeln ausführlich beschrieben.
Hier möchte ich darstellen, welche Elemente wir im Rahmen einer Corporate Design Entwicklung festlegen:

1. Das Logo
hierzu gehört nicht nur die Gestaltung des Logos, das Festlegen seiner Farben und Typografie, sondern auch das Festlegen, wie, wo, wann das Logo in welchem Verhältnis zu anderen Elementen dargestellt werden soll. Es wird auch festgelegt auf welchen Untergründen (Farben/Bilder) es stehen darf und auch in welcher minimalsten Größe.

2. Der Claim (wenn es einen gibt)
auch hier wird festgelegt, an welcher Position und in welchem Verhältnis zum Logo der Claim stehen sollte. Insbesondere die Typografie ist fix festzulegen und während die Position oft variieren darf, sollte es die Typo nicht.

3. Die Wahl der Typografie
welche Schriftgröße soll für Headlines, Copytexte, Claim, Bildunterschriften usw. verwendet werden. Immer wichtiger werden die Alternativschriften für z.B. Internet, PowerPoint und anderen Medien, die eine andere Wahl nötig machen. Nicht jede Schrift, die auf dem Papier bis 60pt. gut leserlich aussieht, wirkt z.B. auf Plakaten. Es wird immer schwieriger eine Typo zu finden, die neben der umfangreichen Einsatztauglichkeit auch noch eine individuelle Note liefert.

4. Festlegen einer Bilderwelt/Bildsprache
warum in den meissten Unternehmen keine Bildsprache festgelegt wird, ist mir immer wieder ein Rätsel. Selbst dann, wenn aus Budgetgründen auf die günstigen Online-Bildagenturen zurückgegriffen werden muss, ist doch relativ einfach, ein Bildkonzept zu entwickeln und sich danach zu richten. Festgelegt werden können z.B. Bildausschnitte, Bildtiefen, Licht, Perspektiven, Farben und natürlich Motivtypen, ja es kann sogar festgelegt werden mit welchem Objektiv ein Fotograf zu fotografieren hat.

5. Festlegen der Farbwelt
in der Regel legt derjenige, der das Logo entwickelt hat auch schon eine keine „Farbwelt“ zusammen, die mit dem Logo harmoniert. Es werden dann auch sogenannte Störerfarben (für z.B. Angebote) festgelegt. Auch wird festgelegt, ob und welche Texte in welcher Farbe darzustellen sind.

6. Festlegen von Druckmaterialien
hier wird oft gespart. Ausgefallene Papiersorten, die auch noch für alle Druckverfahren (Offset, Rolle, Siebdruck, Digitaldruck) einsetzbar sind, sind selten oder sehr teuer. Immer weniger werden Briefpapier und Imagebroschüren eingesetzt. Visitenkarten gibt es an jeder Internetecke für 20€ auf Bilderdruck, matt, gestrichen, holzfrei….warum sollte man sich dann für ein individuelles Papier und somit für einen Druck von über 150€ entscheiden? Weil Ihre Marke so bereits beim ersten Kontakt auf einer Messe oder Verkaufsgespräch ein Gefühl von Wertigkeit, Qualität und Individualität vermittelt! Sollte Ihre Marke hierfür stehen, dann sollten Sie dieses eigentlich sehr günstige Toll nutzen.

7. Entwickeln und festlegen weiterer Gestaltungselemente
wie Ikons, Angebotsstörer, Pfeile, Balken usw. gehören ebenfalls in das Corporate Design.

Diese ganzen Elemente und festgelegten Gestaltungsnormen sollen abschließend natürlich in einem CD-Handbuch festgehalten werden. Doch dieses Handbuch sollte in Stein gemeißelte Vorschrift sein. Das Corporate Design muss regelmäßig überprüft werden. Märkte, technicshe Möglichkeiten, Empfindungen, Kunden….alles ändert sich stets. Die Marke muss hier natürlich eine gewisse Beständigkeit beibehalten, doch sollte Sie auch nicht verpassen MIT dem Markt und der Zielgruppe mitzuziehen. So gibt es heute Darstellungsmöglichkeiten oder Werbeformen, die es vor 10 Jahren noch nicht gab.

Wenn Sie für Ihr Unternehmen ein Corporate Design benötigen, wenden Sie sich gerne jederzeit an wildefreunde Werbeagentur in München. Wir sind spezialisiert auf die Entwicklung von Corporate Design. Beginnend mit der Namensfindung, Logoentwicklung bis hin zur kompletten Umsetzung aller Werbemittel und, wenn Sie wollen, einem Kommunikationskonzept.

Hier können Sie ein Beispiel kostenlos herunterladen: Corporate Design Musterhandbuch

Thema: Corporate Design / Identity | Ein Kommentar

Was kostet Corporate Design?

Montag, 21. September 2009 | Autor:

Die Frage ist ähnlich einfach zu beantworten wie die Frage „Was kostet ein Auto?“.

Da gibt es Autos schon ab wenige Tausend Euro. Die können nicht viel, sind oft auch nur mäßig sicher aber absolut ausreichend für den Stadtverkehr und wenige Langstrecken.

Und dann gibt es Autos die kosten so viel wie ein Einfamilienhaus in der Innenstadt Münchens….und mehr. Diese Autos sind in der Regel sehr sicher, besitzen oft auch sehr viel luxuriösen Schnick Schnack, sind sehr begehrt aber vor allen Dingen, verfügen Sie über ein unglaubliches Markenimage.

Zurück zur Kalkulation eines Corporate Designs. Die Kosten hierfür sind genau wie beim Auto abhängig von den Anforderungen und leider manchmal auch vom Image der ausführenden Agentur (das schlägt sich dann im Stundensatz und in der Berechnung der Verwendungsrechte nieder).

Aber hauptsächlich ist es Abhängig vom Umfang und von der Reichweite (nationaler Einsatz oder weltweiter Einsatz). Im Falle eines Corporate Design Relaunches sind die Kosten auch noch abhängig vom bereits bestehenden Image und Bekanntheit der Marke/Produkt. Denn ist eine Marke bereits sehr bekannt, ist sehr viel Fingerspitzengefühl und eine ganze Menge Erfahrung für das Verändern optischer Elemente erforderlich, insbesondere beim Markenlogo.

Gut, wollen wir konkreter werden.

Beispiel 1: Corporate Design Entwicklung für ein kleineres Unternehmen, sagen wir mal einem  Bäckereifamilienunternehmen mit 10-20 Filialen in Bayern. Für die Entwicklung des Corporate Designs, inkl. 10 verschiedenen Werbemittel (z.b. Brötchentüten, Plakate, Webseite, Angebotsschilder usw.), sollten Sie mit ca. 10.000 – 15.000€ rechnen.

Beispiel 2: Relaunch des bestehenden Corporate Designs für einen etablierten Reiseveranstalter. Es ist ein komplett neues Logo ist zu entwickeln, sowie alle Werbemittel vollständig zu überarbeiten (Anzeigen, Kataloge, Webseite, Geschäftsausstattung, Flyer, Plakate, Give Aways usw.). Beginnend mit einer ausführlichen Analyse über das Konzept, Ideenfindung, erste Designentwürfe, Präsentation, Finetuning, Überarbeitung aller Werbemittel fallen mindestens 250 ehr 300 Arbeitsstunden an. Rechnen Sie also hier mit guten 20.000€ bis 30.000€. Die Rechte am Logo und allen Designelementen kommen je nach Agentur noch zusätzlich. Die Corporate Design Agentur wildefreunde GmbH bietet das grundsätzlich inklusive an.

Beispiel 3: Hier handelt es sich um eine Steuerkanzlei, 30 Mitarbeiter, 10 Jahre etabliert keinerlei professionelle Unterlagen. Alles wurde stets von unterschiedlichen Grafikern entwickelt. Das Logo soll erhalten bleiben, auch die Farbe Blau – die in diesem Markt ja sehr beliebt – ist soll unverändert bleiben. Doch es soll eine zweite Farbe entwickelt werden, die sich ein wenig vom Markt abhebt und einen sympathischen Akzent setzt. Dann natürlich alle Werbemittel entsprechend einem festzulegenden Corporate Design anzupassen (Imagebroschüre, Personalanzeigen, Webseite, Geschäftsausstattung). Abschließend soll auch hier ein Corporate Design Leitfaden über ca. 6-8 Seiten als Pdf-Version erstellt werden. Hier müssen Sie mit ca. 5.000€ rechnen. Nicht inklusive sind natürlich das Texten und die Reinzeichnung der Imagebroschüre sowie die Programmierung der Webseite.

Gerne erstellt Ihnen unsere wildefreunde Werbeagentur aus München ein unverbindliches Angebot. Bitte schreiben Sie uns Ihre Anliegen direkt an:
info@wildefreunde.de

Hier ein Muster für ein Corporate Design Handbuch. Dies dürfen Sie sich gerne zur Ansicht herunter laden:
CD-Musterhandbuch-KatlaTravel hier klicken

Thema: Corporate Design / Identity | 6 Kommentare

Warum ist Corporate Design, der erste Schritt zu mehr Erfolg!

Sonntag, 15. März 2009 | Autor:

Eigentlich liegt es auf der Hand. Doch viele Unternehmer unterschätzen auch heute noch die Bedeutung eines Corporate Designs und die Umsetzung in einem CD-Handbuch.

Hier die Top 5 Gründe für ein Corporate Design:

  1. Ein gutes Corporate Design verkörpert und stärkt die Seele Ihres Produktes/Ihrer Marke/Ihres Unternehmens/Ihrer Partei
  2. Die strikte Einhaltung des CD und das Vermeiden ständiger Veränderungen, macht Ihre Marke schneller merkbar, bekannter und somit vertrauter.
  3. Die Motivation der Mitarbeiter steigt, denn auch hier wird anerkannt, dass sich das Unternehmen professioneller und erfolgreicher aufstellen möchte.
  4. Die Einführung eines Corporate Designs spart letztendlich Zeit und Kosten bei der Umsetzung aller Werbe- und Vertriebsmaßnahmen. Die Briefings sind klarer und kürzer, denn über Gestaltung an sich muß nicht mehr diskutiert werden
  5. Mit einem CD-Handbuch sind Sie Agenturunabhängiger. Sie können sogar darüber nachdenken eine eigene Grafikabteilung aufzubauen, denn nun haben Sie einen Leitfaden an den sich alle halten werden.

Hier ein Beispiel eines einfachen CD-Handbuchs, welches Sie gerne kostenlos downloaden dürfen: CD-Handbuch Muster download hier klicken

Thema: Corporate Design / Identity | Ein Kommentar

Was ist der Unterschied zwischen CD und CI?

Freitag, 27. Februar 2009 | Autor:

Eigentlich ist die Frage schnell beantwortet.

Das CD (Corporate Design) ist Teil der CI (Corporate Identity) .

Aber was genau heißt CD und CI?

Corporate Identity: Ins Deutsche übersetzt heißt es sowas wie „Unternehmensidentität“. Hört sich aber weder sexy noch wichtig genug an, deshalb wohl halten Agenturen, Werber und Unternehmer an der englischen Variante fest. Die CI legt fest, wie das Unternehmen nach innen und außen auftreten soll. Das betrifft nicht nur die Gestaltung von Werbemittel und Logoplatzierung (CD), sondern auch z.B. die Philosophie, das Verhalten der Mitarbeiter gegenüber dem Kunden, die Unternehmenssprache…die CI sie ist also so etwas wie die „Persönlichkeit“ des Unternehmens/Organisation.

Corporate Design: Die Bindung an einen einheitlichen sichtbaren Außenauftritt. Damit sind natürlich insbesondere alle Werbemittel gemeint. Das beginnt beim Einsatz von Firmenlogo/Markenlogo, richtiger Umgaben mit Farb- und Bildwelt, der Typografie, die Textsprache, den Gestaltungselementen und geht sogar hin bis zur Bestimmung von Papiersorten, Verpackungsmaterialien und sogar der Architektur des Unternehmensgebäude.

CI-Handbuch / CD-Handbuch: Alle professionell aggierenden Unternehmen haben sich von Ihrer Agentur ein Manual erstellen lassen. Quasi ein Leitfaden für alle beteiligten Personen (intern wie extern) für den richtigen Umgang und Einsatz der einzelnen CI und CD-Vorgaben.

Thema: Corporate Design / Identity, Wissenswertes & Agentursprache | Beitrag kommentieren