Home

Marke Sennheiser lädt zum „Digitalexperiment“

Samstag, 1. November 2014 | Autor:

In der Liste der deutschen Hidden Champions residiert die Marke Sennheiser derzeit auf Platz 17.

Der Titel soll allerdings keine falschen Vermutungen aufkommen lassen: Denn auch ein Hidden Champion versteht sich auf eine Markenkommunikation, die sich alles andere als verstecken muss.

Derzeit lädt die Audiotechnik-Marke ihre Fans beispielsweise zu einem interaktiven Musikvideo ein.

Alles, was der Musik-Liebhaber dafür braucht ist eine Webcam…

Denn je nach dem in welche Richtung sich der experimentierfreudige User vor der Kamera bewegt, ändern sich Ton und Bild des Videos.

Ach ja…

Falls Sie auch an diesem musikalischen Digitalexperiment teilnehmen wollen, wäre hier schon mal das passende Tutorial der Marke:

YouTube Preview Image

Unser Fazit: Mit dem interaktiven Musikvideo lädt die Marke Sennheiser die Zielgruppe sprichwörtlich dazu ein, Musik zu erleben. Eine kreative Leitidee, die natürlich perfekt zu den angebotenen Produkten passt: Hochwertige Kopfhörer für die besondere Art des Klang-Erlebnisses… 🙂

Thema: Onlinemarketing | Beitrag kommentieren

Marke Media-Markt fragt „Wie sehr willst du es?“

Donnerstag, 30. Oktober 2014 | Autor:

Für die wahre Liebe tut Mann bzw. Frau ja bekanntlich alles. Ok, zumindest vieles.

Die Marke Media-Markt lehrt uns im aktuellen Spot, dass diese Binsenweisheit im ganz besonderen Maße auch auf die einzig wahre Technik-Liebe zutrifft:

Ob nun einem süßen Welpen eine unkontrollierbare Zerstörungswut  unterstellt wird…

YouTube Preview Image

… oder die Tochter tief in die psychologische Trickkiste greift…

YouTube Preview Image

… die Liebe zur Technik ist offensichtlich stärker als jedes schlechte Gewissen.

Wie sehr willst du es?

Unter dem Motto „Wie sehr willst du es“ präsentieren die Spots den Zuschauern äußerst sympathische Trick-Betrüger, die sich auf ebenso rigorose wie charmante Art ihre Lieblingsprodukte ergaunern.

Dabei ist die Inszenierung sehr viel erfrischender  als der Klang des dahinterstehenden Kundennutzens: Multichannel-Konzept.

Auch der neue Kampagnen-Claim „Wer will, der kriegt. Im Markt. Im Netz. Jederzeit.“ betont diesen Aspekt der Markenpositionierung verstärkt.

Während in der letzten Kampagne bzw. mit der Media-Markt WG vor allem das Online-Angebot der Marke beworben wurde, rücken nun auch die Offline-Einkaufsmöglichkeiten wieder in den Fokus.

Unser Fazit: Zwei gelungene Spots, die die Markenbotschaft in unterhaltsame Geständnisse  sympathischer Technik-Freaks verpacken. 😉

Thema: TV Werbung | Beitrag kommentieren

Erfolg beginnt mit dem richtigen Corporate Design

Donnerstag, 11. September 2014 | Autor:

Eines der größten Abenteuer im Berufsleben ist wohl die Gründung eines eigenen Start-ups.

Der lang ersehnte Geistesblitz ist endlich eingetroffen und nun muss die geniale Geschäftsidee nur noch in die Praxis umgesetzt werden. 

Wie praktisch ist es also, dass in der Gründungsphase plötzlich der gesamte Freundes- und Bekanntenkreis zu einem dauerpräsenten Publikum an Start-up-Experten mutiert, das ungefragt Ratschläge erteilt.

Während man selbst sämtliche seiner Energiereserven in seinen 20-Stunden-Arbeitstag steckt und sich angesichts des gerade auf sich genommenen finanziellen Risikos ständig fragt, ob man sich die Packung Toast im nächsten Monat noch leisten können wird, haben die selbsternannten Gründungs-Experten ihre schiere Freude daran ständig zu hinterfragen, ob der Markenname auf englisch nicht doch besser geklungen hätte, ob man schon genügend (und vor allem mit den richtigen Personen) netzwerke und ob man denn noch im Budgetplan liege.

Ganz zu schweigen von den zahlreichen Marketing-Beratern, die einem als Existenz-Gründer zur Entwicklung eines Corporate Designs raten.

Corporate Design als Start-up?

Das hat doch nur was mit Gestaltung zu tun und ist in der Anfangsphase ja wohl vollkommen überflüssig.

Oder?

Als Werbeagentur waren wir vor mehr als 10 Jahren selbst ein Start-up Projekt. Daher wissen wir, dass vor allem in der Anfangsphase die Weichen für den späteren Erfolg gestellt werden.

Ein durchdachtes Corporate Design kann dabei sehr hilfreich sein.

Glauben Sie nicht?

Hier sind drei Gründe, die Sie vielleicht überzeugen…

1. Corporate Design heißt eben nicht nur Festlegen eines Logos, einer einheitlichen Typografie oder von weiteren Gestaltungsrichtlinien. Vor allem in der Gründungsphase bedeutet die Entwicklung eines Corporate Designs auch Basisarbeit an der Markenstrategie.

Denn um ein passendes Erscheinungsbild für Ihr Start-up zu entwerfen, müssen zunächst die Grundbausteine herausgearbeitet werden: Was ist Ihr Markenkern? Wer ist Ihre Zielgruppe? Und wie sehen Ihre gewünschte Positionierung bzw. Ihr geplantes Image aus?

Durch die Entscheidung für ein Corporate Design wissen Sie also ganz genau, wo Sie mit Ihrer Marke bzw. Ihrem Start-up stehen, wo Sie hinwollen und welche Vorteile Sie von Ihren Wettbewerbern unterscheiden.

2. Corporate Design bedeutet auch Arbeitserleichterung. Denn die festgelegten gestalterischen Richtlinien werden in einem CD-Handbuch zusammengefasst, das Sie Grafikern, Freelancern, Agenturen, etc. mit an die Hand geben können. So müssen Sie nicht bei jedem Werbemittel auf die festgelegte Mindestgröße und Positionierung Ihres Unternehmenslogos hinweisen…

3. Letztendlich sorgt ein Corporate Design somit dafür, dass Ihr Markenauftritt einheitlich und auf allen Ebenen überzeugend ist und Ihre Zielgruppe auch auf Ihre geniale Geschäftsidee aufmerksam wird.

Und nun?

… sollten wir uns dringend kennenlernen. Denn als Werbeagentur mit Sitz in München haben wir uns auf die Entwicklung von Marken spezialisiert und sind stets auf der Suche nach neuen, spannenden Projekte.

Schreiben Sie einfach eine E-Mail an info@wildefreunde.de und wir vereinbaren einen Termin, bei dem wir uns ganz unverbindlich über professionelle Markenarbeit für Start-ups unterhalten können.

Thema: Corporate Design / Identity | Beitrag kommentieren

Wenn der Vulkan zum Werbestar wird… – Marke Volvic setzt auf ganz großes Kino

Montag, 8. September 2014 | Autor:

Mineralwasser gibt es im Supermarkt in allerlei Varianten:  in Glas- oder in Plastikflaschen, mit viel, wenig oder gar keiner Kohlensäure oder auch mal mit dem zusätzlichen Hinweis „Für die Zubereitung von Babynahrung geeignet“.

Aber mal ehrlich… 

Geschmacklich lässt sich nicht wirklich ein Unterschied zwischen den verschiedenen Wassermarken feststellen, oder?

Und dennoch sind wir als Verbraucher scheinbar bereit für 1,5 Liter Wasser 0,76 Euro auszugeben während ihm die Konkurrenz auf der anderen Seite auch Produkte für 0,36 Euro oder gar 0,20 Euro anbieten würde.

Mineralwasser mit Special Effect?

Besagte 0,76-Euro-pro-1,5-Liter-Marke hat es nämlich geschafft neben Kohlensäuregehalt und Verpackungsdesign einen emotionalen USP in den Köpfen der Verbraucher zu verankern: Mit der Marke Volvic trinkt der Konsument nicht nur bloßes Mineralwasser, sondern dank seines Ursprungs in der Vulkanlandschaft der französischen Auvergne ein Wasser mit ’spezifischer Mineralisierung‘.

Und weil der Vulkan – mit dem hübschen Namen Puy de Dôme – so zu einem wichtigen Element der Marke Volvic wird, darf eine (malerische) Abbildung des feuerspuckenden Berges auch auf keinem Flaschenetikett fehlen.

Nun geht die Danone-Konzerntochter allerdings noch einen Schritt weiter… 

… und überlässt dem Vulkan im aktuellen TV-Spot sogar die Hauptrolle.

Aber nicht nur die Besetzung ist ungewöhnlich.  Auch die Art des Storytellings ist für Mineralwasser als vertrautes und eher weniger Aufsehen erregendes Produkt eine Besonderheit in der Markenwelt.

Kein Wunder also, dass der Film derzeit zum (wortwörtlichen) Hingucker in den deutschen Werbepausen wird.  

Ach ja… 

Bei so einem bildgewaltigen Spot ist es auch nicht verwunderlich, dass der 60-Sekünder Ende August auch Einzug in die deutschen Filmpaläste halten soll: Großes Kino braucht eben auch eine entsprechende Leinwand. 🙂

Thema: TV Werbung | Beitrag kommentieren

Kinder! Wer ist das denn?

Freitag, 27. Juni 2014 | Autor:

kinderriegel-aktion

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Kinderschokolade mit der Extra-Portion Fußball und einem Bilderrätsel!

Wer sich in den letzten Wochen die ein oder andere Packung kinder Schokolade gekauft hat, wird bei einem Blick auf die Verpackung vielleicht verdutzt festgestellt haben, das irgendetwas anders ist.

Statt des bekannten Jungen mit den süßen Pausbäckchen und strahlend-weißen Zähnen (die jedes Testimonial für Zahnpasta-Werbung vor Neid erblassen lassen würden), blickt uns als neues Testimonial plötzlich ein fremdes Kind – oft nicht mal lächend – entgegen…

Hat die Marke etwa still und heimlich das Testimonial gewechselt?

Nein, denn die Ferrero-Tochter präsentiert uns nicht irgendwelche Kindergesichter. Unter dem Motto „Unsere Fußball-Stars als Kinder“ lässt kinder Schokolade die Verbraucher derzeit raten, wie die ‚Großen‘ von heute denn ausgesehen haben, als sie noch in Kinder- statt Fußballschuhen steckten.

11 deutsche Fußball-Stars werden so zum ‚verjüngten‘ Testimonial für das Ferrero-Produkt – vom ehemaligen Bundestrainer Rudi Völler bis hin zu WM-Spieler Mats Hummels. So knüpft die Marke kinder Schokolade nicht nur an den aktuellen WM-Trend an, sondern liefert seinen bzw. den begeisterten Fußball-Fans gleich einen Anreiz statt einer vielleicht doch lieber 11 Packungen der Schoko-Riegel zu kaufen.

Achja, wer sich nun fragt, welcher Fußball-Spieler sich hinter unserem Kinder-Gesicht versteckt: Wir haben uns keinen Geringeren als Schalke-Kapitän und National-Spieler Benedikt Höwedes aus dem Süßwaren-Regal geangelt. 🙂

Thema: Testimonials | Beitrag kommentieren

Marke Lufthansa bittet zur „Faultierchallenge“

Donnerstag, 5. Juni 2014 | Autor:

Na, sind Sie nicht auf scharf darauf noch ein allerletztes Ticket für die WM in Brasilien zu ergattern?

Dann hängt Ihr Glück jetzt von zwei Dingen ab: Ihrer Geduld und Faultierweibchen Osca aus Rostock.

Vor einigen Tagen haben wir an dieser Stelle bereits vom aktuellen Markenerlebnis der Lufthansa berichtet. Unter dem Motto ‚Aus Lufthansa wird Fanhansa‘ verlost die deutsche Fluggesellschaft  WM-Tickets unter allen fußballbegeisterten Passagieren.

Ein einziges ist noch übrig.

Und das soll natürlich nur an einen Fan geben, der dafür auch alles opfern würde.

Oder zumindest vieles.

Ok. Um genau zu sein seine wertvolle Zeit.

Denn der Gewinncode, der zur begehrten Eintrittskarte führt, ist in einer Box angebracht in der sich derzeit noch Faultierweibchen Osca von ihrem anstrengenden Lebensalltag ausruht.

Sobald die werte Dame die Sicht auf die 13-stellige Nummer freigegeben hat, kann die gewinnbringende Nummer im Stream-Fenster auf der Aktionsseite www.lh.com/fanhansa eingetippt werden.

Wer allerdings damals im Biologie-Unterricht aufgepasst hat, der weiß vielleicht noch, dass sich Faultiere laaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaange ausruhen können: Zwischen 15 und 20 Stunden verschlafen die entspannten Wesen täglich.  Ach ja, und die Höchstgeschwindigkeit der Tierchen beträgt übrigens 4 bis 5 Meter/Minute.

Los geht die Aktion morgen um 16 Uhr. Allen Teilnehmern der Aktion wünschen wir schon mal viel Glück und ein geduldiges Abhängen vor dem Livestream.

Und was die Marke Lufthansa anbelangt?

Als Experten für das Thema Markenentwicklung ziehen wir vor dieser gelungenen Marketing-Aktion den Hut: Die Fluggesellschaft hat mit der ‚Fanhansa‘ ein aufmerksamkeitstarkes Markenerlebnis geschaffen, dass der Marke sicherlich eine Menge Sympathiepunkte einbringt. Und das nicht nur von Faultier-Fans. 🙂

Thema: Werbekampagnen | Beitrag kommentieren

„Einmal zur WM, bitte!“ – Marke Lufthansa wird zur „Fanhansa“

Mittwoch, 4. Juni 2014 | Autor:

In gerade einmal 13 Tagen geht es wieder los: die Lunge stellt an der Vuvuzela ihr Können unter Beweis, Arme und Beine sind stets bereit zum Freudentanz und die Stimmbänder werden mit stundenlangen Fan-Gesängen auf Hochtouren gehalten.

Deutschland ist im WM-Fieber.

Für einige Marken der perfekte Anlass, um mit ausgeklügelten Marketing-Aktionen um die Gunst der fußballbegeisterten Verbrauchern zu werben. So zum Beispiel die Lufthansa AG. Seit 16.05. bringt die Fluggesellschaft ihre Vorfreude auf die Weltmeisterschaft auf ganzen  7,65 Metern zum Ausdruck.

Eigens für das Fußball-Groß-Ereignis und erstmals seit fast 60 Jahren ändert die Marke nämlich ihren Namen bzw. ihr Logo: Auf insgesamt acht Flugzeugen wird der altbekannte Schriftzug „Lufthansa“ umgewandelt in „Fanhansa“.

Immerhin fliegt die „Fanhansa“ als offizieller Partner des Deutschen Fußball-Bundes in den nächsten Wochen ja nicht nur die deutsche Nationalelf, sondern auch tausende Fußballfans nach Brasilien.  🙂

Und natürlich zeigt Lufthansa für seine Fans auch vollen Einsatz… 

… unterstützt wird die Umtauf-Aktion nämlich durch zahlreiche Überraschungs-Aktionen, die an Bord von Lufthansa-Linienflügen, an den Check-In-Schaltern oder an Flugsteigen der deutschen Flughäfen stattfinden.

Als Gewinn lockt natürlich – wie sollte es auch anders sein – ein Flugticket nach Brasilien an Board der Fanhansa. 🙂

Quelle: Lufthansa AG

Quelle: Lufthansa AG

 

Thema: Logo + Marke | Beitrag kommentieren

Marke vh1 präsentiert Mini-Musical „I will survive“

Freitag, 23. Mai 2014 | Autor:

Chef müste man manchmal sein.

Als Alphamännchen bzw. -weibchen der betrieblichen Hierarchiekette hat man doch eigentlich nur Vorteile: das größte Büro, den bequemsten Schreibtischstuhl und man kann seine lieben Arbeitnehmer nach Lust und Laune ärgern.

Vor allem bei letztgenannten Punkt gibt es zahlreiche Möglichkeiten seine Position auszuleben: Ob Neuaufträge kurz vor dem lang ersehnten Feierabend oder Projekte, die kurzfristig an einem Sonntag-Nachmittag fertiggestellt werden müssen – „Chef“ muss wirklich ein tolles Gefühl sein.

Denken Sie manchmal auch so?

… dann sollten Sie sich dringend 1:11 Minuten Zeit nehmen und den Spot der TV-Sender-Marke vh1 ansehen.

Oder haben Sie sich schon mal die Frage gestellt, wie denn eigentlich die Kindheit Ihres Chefs so war? 🙂

YouTube Preview Image

Die aussagekräftige Botschaft der Kampagne: „Heute Nerd. Morgen Chef. Also hört auf zu mobben!“

Unser Fazit: Nachdem wir nun vor zwei Wochen mit der Marke Honey Maid ein lobenswertes Beispiel kennengelernt haben, wie man mit einer emotionalen Viral-Kampagne auf einen unschönen Shitstorm reagieren kann, liefert uns die Tochterfirma von MTV mit dieser TV-Kampagne ein ebenso sehenswertes Beispiel, wie das ernsthafte Thema „Mobbing in der Schule“ der entsprechenden Zielgruppe auf humorvolle Art und Weise näher gebracht werden kann.

Eine tolle Kampagne der Marke vh1!

 

Thema: TV Werbung | Beitrag kommentieren

Marke Nivea sagt „Danke Papa“

Donnerstag, 22. Mai 2014 | Autor:

Vor  gut einem Jahr überraschte uns die Marke Nivea pünktlich zum Muttertag mit einem zuckersüßen TV- und Online-Spot. Die Reaktionen auf  „Danke Mama“ waren das ein oder andere Tränchen der Rührung, unzählige langgezogene „Ooooohs“ und mehr als 1,8 Millionen Klicks auf Youtube.

Für alle Väter, die sich bei dem emotionalen Spot etwas vernachlässigt gefühlt haben, folgt nun die Wiedergutmachung der Beiersdorf-Marke:

YouTube Preview Image

Hm. Erneut ist es Nivea gelungen einen emotionalen Spot in den Werbepausen zu platzieren, der uns ganz nebenbei und mit aussagekräftigen Bildern die wichtigsten Markenwerte der Beiersdorf-Tochter ins Gedächtnis ruft: Pflege, Fürsorge und Vertrauen.

Aber ob er wohl den Erfolg des Vorgänger-Spots noch toppen kann?

Wir dürfen gespannt bleiben…

Ach ja, am 29. Mai ist übrigens Vatertag. 🙂

Thema: TV Werbung | Beitrag kommentieren

Marke Zalando präsentiert: Den Mann von heute.

Donnerstag, 17. April 2014 | Autor:

Was ist eigentlich typisch Mann?

Früher – oder besser gesagt im Pleistozän vor ca. 130.000 Jahren – war diese Frage ja noch relativ einfach beantwortet: ‚Typisch Mann‘ war es einen Säbelzahntiger mit bloßen Händen zu bekämpfen, stundenlang zu jagen und abends das Weibchen mit reicher Beute zu überraschen.

Und heute?

Heute erklärt uns die Modemarke Zalando in ihrem aktuellen TV-Spot, was den prototypischen Mann des 21. Jahrhunderts ausmacht.

Hier sehen Sie die Spezies ‚Mann‘ beispielsweise in den Disziplinen Abwaschen, Styling und natürlich  Shopping… 🙂

YouTube Preview Image

Und die Moral aus dem TV-Spot?

Wer cool genug ist, um den lästigen Abwasch an einen Regenschauer zu delegieren und sein Styling mit nur einem Handgriff zu erledigen, der ist auch Mann bzw. unkompliziert genug um seine Klamotten bei der Mode-Marke Zalando zu bestellen.

Unser Fazit: Obwohl auch bei dieser Spot-Variante der typische Zalando-Schrei fehlt, vermissen wir auch beim aktuellen Markenauftritt absolut nichts. Ein unterhaltsamer Spot, der die Vorteile des Online-Anbieters für die Zielgruppe Mann – nämlich unkompliziertes Shoppen bequem vom Sofa aus – anschaulich auf den Punkt oder besser gesagt in einen 20-sekündigen Werbefilm bringt.:-)

Thema: TV Werbung | Beitrag kommentieren