Home

Was kostet Corporate Design?

Montag, 21. September 2009 | Autor:

Die Frage ist ähnlich einfach zu beantworten wie die Frage „Was kostet ein Auto?“.

Da gibt es Autos schon ab wenige Tausend Euro. Die können nicht viel, sind oft auch nur mäßig sicher aber absolut ausreichend für den Stadtverkehr und wenige Langstrecken.

Und dann gibt es Autos die kosten so viel wie ein Einfamilienhaus in der Innenstadt Münchens….und mehr. Diese Autos sind in der Regel sehr sicher, besitzen oft auch sehr viel luxuriösen Schnick Schnack, sind sehr begehrt aber vor allen Dingen, verfügen Sie über ein unglaubliches Markenimage.

Zurück zur Kalkulation eines Corporate Designs. Die Kosten hierfür sind genau wie beim Auto abhängig von den Anforderungen und leider manchmal auch vom Image der ausführenden Agentur (das schlägt sich dann im Stundensatz und in der Berechnung der Verwendungsrechte nieder).

Aber hauptsächlich ist es Abhängig vom Umfang und von der Reichweite (nationaler Einsatz oder weltweiter Einsatz). Im Falle eines Corporate Design Relaunches sind die Kosten auch noch abhängig vom bereits bestehenden Image und Bekanntheit der Marke/Produkt. Denn ist eine Marke bereits sehr bekannt, ist sehr viel Fingerspitzengefühl und eine ganze Menge Erfahrung für das Verändern optischer Elemente erforderlich, insbesondere beim Markenlogo.

Gut, wollen wir konkreter werden.

Beispiel 1: Corporate Design Entwicklung für ein kleineres Unternehmen, sagen wir mal einem  Bäckereifamilienunternehmen mit 10-20 Filialen in Bayern. Für die Entwicklung des Corporate Designs, inkl. 10 verschiedenen Werbemittel (z.b. Brötchentüten, Plakate, Webseite, Angebotsschilder usw.), sollten Sie mit ca. 10.000 – 15.000€ rechnen.

Beispiel 2: Relaunch des bestehenden Corporate Designs für einen etablierten Reiseveranstalter. Es ist ein komplett neues Logo ist zu entwickeln, sowie alle Werbemittel vollständig zu überarbeiten (Anzeigen, Kataloge, Webseite, Geschäftsausstattung, Flyer, Plakate, Give Aways usw.). Beginnend mit einer ausführlichen Analyse über das Konzept, Ideenfindung, erste Designentwürfe, Präsentation, Finetuning, Überarbeitung aller Werbemittel fallen mindestens 250 ehr 300 Arbeitsstunden an. Rechnen Sie also hier mit guten 20.000€ bis 30.000€. Die Rechte am Logo und allen Designelementen kommen je nach Agentur noch zusätzlich. Die Corporate Design Agentur wildefreunde GmbH bietet das grundsätzlich inklusive an.

Beispiel 3: Hier handelt es sich um eine Steuerkanzlei, 30 Mitarbeiter, 10 Jahre etabliert keinerlei professionelle Unterlagen. Alles wurde stets von unterschiedlichen Grafikern entwickelt. Das Logo soll erhalten bleiben, auch die Farbe Blau – die in diesem Markt ja sehr beliebt – ist soll unverändert bleiben. Doch es soll eine zweite Farbe entwickelt werden, die sich ein wenig vom Markt abhebt und einen sympathischen Akzent setzt. Dann natürlich alle Werbemittel entsprechend einem festzulegenden Corporate Design anzupassen (Imagebroschüre, Personalanzeigen, Webseite, Geschäftsausstattung). Abschließend soll auch hier ein Corporate Design Leitfaden über ca. 6-8 Seiten als Pdf-Version erstellt werden. Hier müssen Sie mit ca. 5.000€ rechnen. Nicht inklusive sind natürlich das Texten und die Reinzeichnung der Imagebroschüre sowie die Programmierung der Webseite.

Gerne erstellt Ihnen unsere wildefreunde Werbeagentur aus München ein unverbindliches Angebot. Bitte schreiben Sie uns Ihre Anliegen direkt an:
info@wildefreunde.de

Hier ein Muster für ein Corporate Design Handbuch. Dies dürfen Sie sich gerne zur Ansicht herunter laden:
CD-Musterhandbuch-KatlaTravel hier klicken

Thema: Corporate Design / Identity | 6 Kommentare

Kostenloser Corporate Design Check bei wildefreunde

Freitag, 19. Juni 2009 | Autor:

Die wildefreunde Gmbh bietet Unternehmen einen kostenlosen Corporate Design Check an.

Warum kostenlos? Schließlich nimmt ein solches Prüfverfahren, wenn es halbwegs seriös angeboten und ausgeführt wird, mind. 8 Stunden Arbeit in Anspruch. Dazu gehört nicht nur die Sichtung aktueller Werbemittel und das Firmen- oder Markenlogo, sondern auch eine ausführliche Recherche des Wettbewerbs, der Zielgruppe und natürlich dem Unternehmen selber.

Es gibt zwei gute Gründe auf Agenturseite dies kostenlos anzubieten:

1. Gerade bei einem ausführlichen Corportate Design Check können die Agenturmitarbeiter bestens geschult werden.

2. Aus jeder Analyse kann ein echter Neukunde entstehen.

Welche Firmen oder Marken können sich auf so einen kostenlosen Corporate Design Check „Bewerben“?

Alle Firmen und Marken, die bereits ein Logo haben, Werbemittel produzieren und neugierig sind, wie ein professioneller und objektiver Blick von außen die aktuelle Darstellung beurteilt. Die wildefreunde GmbH aus München setzt pro Monat bis zu zwei CD-Checks um. Garantiert unverbindlich!

Das Ergebnis: Der Corporate Design Check umfaßt erfahrungsgemäß, je nach Analyseumfang, 10-30 Seiten. Alle Analysepunkte werden ausführlich analysiert, beschrieben und nach einem wildefreunde-Punktesystem bewertet. Die wichtigsten Checkpunkte sind: Logo, Farbe, Firmen- oder Markenname, Claim, Typografie, Bildwelt, Einsatz der Gestaltungselemente usw.

Voraussetzung für die Annahme eines kostenlosen CD-Check sind:

– Ein mind. 1-stündiges Interview mit der Marketingleitung oder Geschäftsführung (persönlich oder telefonisch).
–  Übergabe ausreichender Werbemittel und Informationen zum Unternehmen, Marke und Wettbewerb.
– Die ca. 1-stündige Präsentation erfolgt mit dem Auftraggeber/Interviewtem in den Agenturräumen in München West (Präsentationen außerhalb München gegen Spesenübernahme).

Wenn Sie mehr Informationen hierzu wünschen oder sich direkt für einen Corporate Design Check bewerben möchten, dann schreiben Sie mit dem Betreff „CD-Check“ an:

info@wildefreunde.de

Thema: Corporate Design / Identity | 4 Kommentare

Keine Ahnung von Corporate Design aber dagegen sein!

Freitag, 22. Mai 2009 | Autor:

Es ist schon interesssant wie oft uns Unternehmer im Agenturaltag begegnen die felsenfest davon überzeugt sind, dass Corporate Design (in der Regel sprechen sie von Corporate Identity, das haben sie schon mal gehört) für Ihr Unternehmen absolut nicht wichtig ist.

Ich entscheide aus dem Bauch heraus, was mir gefällt aber vor allen Dingen habe ich ja schon viel Erfahrung damit. Und wenn ich etwas sehe, was mich angesprochen hat, dann mache ich es einfach ähnlich oder besser“, so unser letzter „potentielle“ Kunde.

Natürlich haben wir diesem Kunden haarklein aufgeführt, warum CD auch für sein Unternehmen, für seine Marke wichtig ist. Es handelte sich hier nämlich nicht um einen kleinen 1-Mann-Handwerker-Betrieb, sondern um ein Consultingunternehmen mit 32 Mitarbeitern in 3 deutschen Städten. Es gab sogar zwei verschiedene Logovarianten.

Wir haben diesem Kunden die Zusammenarbeit absagen müssen, denn er suchte in unseren Augen „nur“ einen schweigenden Ausführer, der umsetzt, was man ihm sagt. Als Werbeagentur, die noch dazu einen großen Schwerpunkt auf Corporate Design gesetzt hat, haben wir das zum Wohle unseres eigenen Images nicht gemacht. Aber an unserer Überzeugungskraft in Sachen Notwendigkeit eines Corporate Designs müssen wir noch arbeiten.

Doch ehrlich gesagt, kann ich nachvollziehen, warum manche Unternehmer die Bedeutung für Corporate Design nicht so hoch einschätzen können. Schließlich ging es doch bisher auch prima ohne. Wie soll ich einem Unternehmer beweisen, dass er vielleicht erfolgreicher gewesen wäre, wenn seine potentielle Zielgruppe ihn besser kennen würde, schneller begreifen könnte und ein starkes Markenbild vor Augen hätte?

Ich glaube auch, das viel Angst davor besteht, sich nicht mehr einmischen und nicht mehr „mitgestalten“ zu können. Das macht ja auch Spaß. Doch ob die Zeit, die sich mancher Unternehmer nimmt um am Design der kleinen Faltbroschüre mitzuwirken, sich wirklich gelohnt hat? Dabei sind die „Einschränkungen“, die ein Corporate Design Leitfaden festlegen, gar nicht so groß wie manche Unternehmer denken. Ein gutes Corporate Design erlaubt eine Menge Spielraum für Kreativität, doch eben nur innerhalb eines optischen Rahmens. Und genau das stärkt ein Markenbild, eine Marke und somit das Image, welches nur so eine Chance hat, sich in die Köpfe der Zielgruppe zu verankern. Wie soll das gelingen, wenn die Marke immer wieder anders aussieht?

Wollen auch Sie Ihre Marke erfolgreich aufbauen und durch ein perfektes Corporate Design stützen? Sprechen Sie mit uns. Unverbindlich und wenn Sie wollen, gerne schon heute. Einen ausführlichen Eindruck und Einblick können Sie sich vorab auch auf unserer Webseite machen: Werbeagentur für Corporate Design. Unsere Werbeagentur in München hat sich auf die Entwicklung von Corporate Designs spezialisiert. Von der Namensgebung über die Logoentwicklung bis hin zum Kommunikationskonzept. Alles aus einer Hand.

Rufen Sie uns an unter 089- 24.44.7-2211 oder schreiben Sie uns unter: info@wildefreunde.de

Hier ein Beispiel für ein Corporate Design Handbuch für einen kleinen deutschen Reiseveranstalter Katla Travel zum Download:

Download hier: Corporate Design Musterhandbuch

Thema: Corporate Design / Identity | 2 Kommentare

Warum ist Corporate Design, der erste Schritt zu mehr Erfolg!

Sonntag, 15. März 2009 | Autor:

Eigentlich liegt es auf der Hand. Doch viele Unternehmer unterschätzen auch heute noch die Bedeutung eines Corporate Designs und die Umsetzung in einem CD-Handbuch.

Hier die Top 5 Gründe für ein Corporate Design:

  1. Ein gutes Corporate Design verkörpert und stärkt die Seele Ihres Produktes/Ihrer Marke/Ihres Unternehmens/Ihrer Partei
  2. Die strikte Einhaltung des CD und das Vermeiden ständiger Veränderungen, macht Ihre Marke schneller merkbar, bekannter und somit vertrauter.
  3. Die Motivation der Mitarbeiter steigt, denn auch hier wird anerkannt, dass sich das Unternehmen professioneller und erfolgreicher aufstellen möchte.
  4. Die Einführung eines Corporate Designs spart letztendlich Zeit und Kosten bei der Umsetzung aller Werbe- und Vertriebsmaßnahmen. Die Briefings sind klarer und kürzer, denn über Gestaltung an sich muß nicht mehr diskutiert werden
  5. Mit einem CD-Handbuch sind Sie Agenturunabhängiger. Sie können sogar darüber nachdenken eine eigene Grafikabteilung aufzubauen, denn nun haben Sie einen Leitfaden an den sich alle halten werden.

Hier ein Beispiel eines einfachen CD-Handbuchs, welches Sie gerne kostenlos downloaden dürfen: CD-Handbuch Muster download hier klicken

Thema: Corporate Design / Identity | Ein Kommentar

CD-Handbuch – Muster zum Download

Montag, 9. März 2009 | Autor:

Wie wird ein CD-Handbuch aufgebaut?

Welche Informationen sind wichtig?

Muß wirklich jedes Detail beschrieben werden?

Nein, nicht jedes Detail. Aber es ist besser den Spielraum so weit wie möglich einzugrenzen. Denn es ist leider im Tagesgeschäft üblich, dass die Spielräume stets versucht werden „auszudehnen“.

Ich habe Ihnen hier ein Corporate Design Handbuch als Muster zur Verfügung gestellt. Sie können es gerne auch kostenlos downloaden.

Dieses Beispiel ist typisch für ein mittleres, touristisches Unternehmen, welches insbesondere über den Reisekatalog, die Webseite und div. Mailingaktionen in Kundenkontakt tritt. Große Werbekampagnen wie Plakat oder TV rechnen sich hier nicht.

Umso wichtiger ist es, dass jeder einzelne Kontakt mit dem Kunden unter einem guten Corporate Design stattgefunden hat. Sodass die sofortige Wiedererkennbarkeit gewährleistet ist.

Wenn Sie auch für Ihr Unternehmen ein Corporate Design einsetzen wollen um auch Ihrer Marke eine starke Präsenz zu garantieren, melden Sie sich am besten direkt bei der werbeagentur wildefreunde in München. Wir sind Markenprofis und entwickeln seit über 10 Jahren Corporate Designs für kleine und große Marken.

CD-Musterhandbuch-KatlaTravel hier klicken

Thema: Corporate Design / Identity, Wissenswertes & Agentursprache | 2 Kommentare

Was ist der Unterschied zwischen CD und CI?

Freitag, 27. Februar 2009 | Autor:

Eigentlich ist die Frage schnell beantwortet.

Das CD (Corporate Design) ist Teil der CI (Corporate Identity) .

Aber was genau heißt CD und CI?

Corporate Identity: Ins Deutsche übersetzt heißt es sowas wie „Unternehmensidentität“. Hört sich aber weder sexy noch wichtig genug an, deshalb wohl halten Agenturen, Werber und Unternehmer an der englischen Variante fest. Die CI legt fest, wie das Unternehmen nach innen und außen auftreten soll. Das betrifft nicht nur die Gestaltung von Werbemittel und Logoplatzierung (CD), sondern auch z.B. die Philosophie, das Verhalten der Mitarbeiter gegenüber dem Kunden, die Unternehmenssprache…die CI sie ist also so etwas wie die „Persönlichkeit“ des Unternehmens/Organisation.

Corporate Design: Die Bindung an einen einheitlichen sichtbaren Außenauftritt. Damit sind natürlich insbesondere alle Werbemittel gemeint. Das beginnt beim Einsatz von Firmenlogo/Markenlogo, richtiger Umgaben mit Farb- und Bildwelt, der Typografie, die Textsprache, den Gestaltungselementen und geht sogar hin bis zur Bestimmung von Papiersorten, Verpackungsmaterialien und sogar der Architektur des Unternehmensgebäude.

CI-Handbuch / CD-Handbuch: Alle professionell aggierenden Unternehmen haben sich von Ihrer Agentur ein Manual erstellen lassen. Quasi ein Leitfaden für alle beteiligten Personen (intern wie extern) für den richtigen Umgang und Einsatz der einzelnen CI und CD-Vorgaben.

Thema: Corporate Design / Identity, Wissenswertes & Agentursprache | Beitrag kommentieren

Corporate Design Handbuch

Freitag, 27. Februar 2009 | Autor:

Ohne ein Corporate-Design-Handbuch ist es nahezu unmöglich, dass sich alle Beteiligten genau an die Gestaltungsrichtlinien halten können. Selbst innerhalb der Werbeagentur, die das Corporate Design entwickelt hat, sollte ein CD-Handbuch für jeden Mitarbeiter greifbar sein.

Nach der Entwicklung (oder der Überarbeitung) eines Corporate Designs, schließt das Projekt mit der Übergabe eines für jeden verständlichen und nachvollziehbaren CD-Handbuch ab. Ein gutes CD-Handbuch beginnt bei einem Umfang von ca. 8 Seiten und sollte der Philosophie folgen, lieber zuviel erklärt als eine Designverwässerung. Besonders gut machen sich neben den üblichen Gestaltungsbeispielen auch Negativbeispiele, insbesondere dann, wenn es schon Erfahrungen gibt, die immer wieder gerne gemacht werden.

Was gehört in ein CD-Handbuch?

– alle erlaubten Darstellungsformen des Firmen-/Markenlogos (z.B. die kleinste erlaubte Größe, die Farben, Negativdarstellungen, ob oder auf welchen Untergründen usw.)

der Einsatz des Claims

der Einsatz von Farben (Farbklimatafel), Gestaltungselementen, Schriftenarten und und Schriftgrößen

– das Festlegen einer Bildsprache (unbedingt ausreichend Beispiele einbauen)

ggf. den Einsatz eines Testimonals beschreiben.

Es macht unbedingt Sinn, insbesondere für diejenigen Firmen, die mit mehreren Dienstleistern zusammenarbeiten, das CD-Handbuch im Internet Bereit zu stellen. Sollte es Änderungen oder Ergänzungen geben, sind diese hier stets aktuell.

CD-Handbuch Entwicklung und Umsetzung: werbeagentur für corporate design.

Thema: Corporate Design / Identity, Wissenswertes & Agentursprache | Beitrag kommentieren

Was ist Corporate Design?

Freitag, 27. Februar 2009 | Autor:

Das Corporate Design „CD“ ist der sichtbare Außenauftritt eines Unternehmens (oder Organistion/Partei).

Das schließt natürlich alle Werbemittel/Kommunikationsmittel mit ein und beginnt bei der Gestaltung vom Firmenlogo, Firmenclaim, Festlegen von Farbgebung, Bildsprache, Typografie und sonstigen Gestaltungselementen. Alle Werbemittel, wie Anzeigen, Plakate, Kataloge, Produktflyer müssen diesem Corporate Design folgen. Ja, sogar Papiersorten oder die Architektur des Unternehmengebäudes können in ein Corporate Design einbezogen werden.

Ziel des Corporate Design ist es, sich durch seinen über Jahre hinweg gleichartigen Außenauftritt, stärker in den Köpfen der Menschen einzuprägen. Gerade in der heutigen Zeit, der absoluten Reizüberflutung durch die Bewerbung tausender Produkte, Marken und Unternehmen ist ein gutes und durchgängiges Corporate Design absolut wichtig.

Das Corporate Design ist ein Teil der Corporate Identität (Unternehmensidentität).

Thema: Corporate Design / Identity, Wissenswertes & Agentursprache | Beitrag kommentieren

Was ist ein Claim?

Freitag, 27. Februar 2009 | Autor:

Die Begriffe Claim und Slogan werden oft synonym angewendet. Dabei haben sie unterschiedliche Aufgaben.

Ein Claim ist i.d.R. ein fester Bestandteil des Markennamens und hat seinen festen Platz beim Firmen- oder Markenlogo. Seine Aufgabe ist es, die Positionierung des Unternehmens, den Vorteil für den Kunden/Produktnutzen oder das Produkt selbst zu „erklären“. Es gibt viele Firmen, die nur mit Buchstaben hantieren. Hier soll der Claim helfen, auf möglichst raffinierte Weise, zu übersetzen oder Inhalte zu liefern. Insbesondere im B2B Bereich, finden sich viele Firmennamen, die überhaupt nichts sagen. Über den Markenclaim kann zumindest eine erste Botschaft vermittelt werden.

Die ganz großen Marken setzen viel mehr auf Kampagnenclaims und ändern gerne mal Ihre Strategie, damit sie sich den verändernden Marktsituationen anpassen können.

Ein Kampagnenclaim ist eigentlich gleichzusetzen mit dem Betriff Werbeslogan. Beides ist bezogen auf eine Kampagne und zeitbefristet. Ein besonders gutes Beispiel für einen neuen Kampagnenclaim ist:

Saturn – Früher: Geiz ist geil! Heute: Wir hassen teuer!

Da solche Kampagnenclaims mit viel Budget über alle Kanäle an die Kunden „gerufen“ werden, werden Sie eben auch oft Werbeslogans genannt – was aber meiner Meinung nach falsch ist.

Thema: Corporate Design / Identity, Wissenswertes & Agentursprache | Ein Kommentar