Home

Supergeil auch ohne Liechtenstein? Marke Edeka präsentiert neuen TV-Spot

Freitag, 7. März 2014 | Autor:

Geht es Ihnen eigentlich auch so?

Wenn ich der Edeka-Filiale bei mir ums Eck einen Besuch abstatte, pirsche ich mich auf meinen Einkaufslisten-Streifzug  durch den Supermarkt langsam an jede Regalreihe heran, in der leicht euphorischen Hoffnung, dass mir gleich Star-Testimonial Friedrich Liechtenstein mit seiner sonoren Bass-Stimme entgegenhaucht, dass der Dorsch übrigens auch sehr, sehr geil ist.

Doch leider, leider blieb dieses Markenerlebnis bisher aus.

Um so mehr verwunderte es mich allerdings, dass auch im neuen TV-Spot der Marke Edeka weit und breit keine Spur von meinem neuen Lieblings-Marken-Flaneur zu sehen ist:

YouTube Preview Image

Dabei gibt es durchaus einige Gemeinsamkeiten…

Zum Beispiel die Besetzung der Hautrolle.

Die spielt nämlich sowohl im viralen Video, als auch im aktuellen TV-Spot die Edeka-Eigenmarke:

Während die gleichnamige Produktpalette von Performancekünstler Liechtenstein noch mit dem Wort „Supergeil“ umschmeichelt wird, ist sie im TV-Auftritt Auslöser für den charmantesten Showdown, denn man wohl seit langem zwischen zwei Supermarkt-Regalen gesehen hat.

Und natürlich ist es ein bisschen schade, dass das coole Online-Testimonial mit all seiner Lässigkeit, der Gänsehaut-Stimme und den mitreißenden Dance-Moves nicht auch die TV-Bildschirme erobern wird.

Aber am Ende ist diese Entscheidung nur konsequent von der Marke Edeka.

Denn mal ehrlich: Was würde besser zur Positionierung der Marke Edeka und zum Claim „Wir lieben Lebensmittel“ passen, wenn nicht der kleine Wettkampf zwischen unseren beiden jungen Supermarkt-Besucher, welche der Mamas denn nun die leckereren Produkte in den Einkaufswagen packt.

Unser Fazit: Ein neuer TV-Spot ohne Liechtenstein – aber aus markentechnischer Sicht dennoch supergeil….

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: TV Werbung

Du kannst diesen Beitrag kommentieren.
Pingen ist momentan nicht möglich.

Kommentar abgeben